Überschreitung Hohe Munde (2662m) – Mieminger Gebirge


Motto:
Aus dem Inntal, auch vom Seefelder Plateau ist die Hohe Munde ein beherrschender Berg
im Blickfeld auf die Berge. Ich stelle die Überschreitung vor mit Abstieg ins Gaistal.
Zeitlich passt diese Runde bis in den Herbst hinein (September).
Anreise: Über Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald nach Leutasch oder über das Inntal & Zirler
Berg nach Leutasch


Ausgangspunkt:

Leutasch Moos (1180m) – Parkplatz der Rauthhütte


Route:
Anstieg zur Rauthhütte über Forstweg, danach über Hüttenrinner und felsige Rinnen.
Gut beschildert und auf Wiesenhängen steigt man zum Gipfel entgegen. Am Mundekopf
geht’s an Sendemasten vorbei und über steiles Gelände in den Sattel zwischen Hohe Munde
und Mundekopf. Es folgt der höchste Punkt mit Gipfelkreuz.
Der Abstieg ist möglich entlang des Aufstiegs, viel schöner aber ist der Abstieg übers
Gaistal - jedoch auch weiter! Auf gutem Steig auf und ab zum Grataufbau westlich der
Hohen Munde. Über den Grat in den Sattel der Niederen Munde – beschilderter Wanderweg
rechts weg ins Gaistal. Über das Gaistal nach Moos zum Parkplatz zurück.


Zeit/Höhenmeter:

* 8 Stunden, 21 KM, 1500 HM1
* 3,5 Stunden Aufstieg, 4,5 Stunden Abstieg Gaistal


Anforderung/Schwierigkeit:
solides Schuhwerk und konditionell fordernd – der langer Abstieg zur Niederen Munde
verlangt Schwindelfreiheit und Trittsicherheit


Einkehr:
Rauthhütte (1600m), Tillfussalm im Gaistal


Karte/Führer:
Kompass Karte 1:50.000 – Blatt 5 „Wetterstein & Zugspitzgebiet“

Diese Tour wurde zusammengestellt & präsentiert vom
Alpin-Zoo Alex Bihlmaier - http://alpin-zoo.at

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok